SC Concordia Scharmede 1919 e.V.
"Gemeinschaft leben und fit dabei bleiben"
  • Save The Date
  • Suche
  • Neuer Sportplatz
  • Spender
  • Ergebnisse
    • SCC II - SC Aleviten Paderborn I 4:3

    • Reserve mit glücklichem Comeback

      Drei Punkte nach verschenkter Führung

      Im Kampf um den vierten Platz ging es für die Zweite heute gegen die Mannschaft SC Aleviten Paderborn I. Die Gäste hatten eine weitaus stärkere Rück- als Hinrunde, daher galt es den Tabellenvorletzten nicht zu unterschätzen.

      Die Concorden begannen mit einer defensiven Aufstellung, was sich als gute Entscheidung herausstellte. Räume wurden freigespielt, bereits früh gab es zahlreiche Chancen für den SCC II. In der 18. Minute kam dann eine gute Flanke von Links-Außen Christian Falk bei Stürmer Marcel Naumann an, der den Ball sicher ins Netz legte. Fünf Minuten später direkt der nächste Treffer: Langer Ball von Lukas Mede aus der eigenen Hälfte auf Naumann, verlängert auf Falk, der dann im Alleingang den letzten Verteidiger umläuft und das Leder für den Torwart unhaltbar ins Eck schiebt.

      Die 2:0 Führung schien die Scharmeder etwas überheblich zu machen: Zu offensive Stellung und das völlige Verschwinden spielerischer Lösungen, stattdessen nur noch lange Bälle nach vorn öffneten dem besonders im Sturm starken Gegner Möglichkeiten zu Spielzügen. Zweimal starteten die Aleviten nach Freistößen der Concorden aus der eigenen Hälfte gut koordinierte Angriffe und neutralisierten die Führung zum 2:2. Noch vor dem Halbzeitpfiff ging ein gut platzierten Freistoß dann auch noch unglücklich ins Netz und unsere Reserve musste mit hängenden Köpfen den Rückstand mit in die Kabine nehmen.

      Nach einer kurzen Traineransprache, die die Concorden vor allem dazu aufrief, defensiv kompakt zu sehen, fanden die Spieler wieder zu ihrem Takt. Die Paderborner wurden bereits bei der Ballannahme aggressiv gestört und konnten sich keine richtigen Torchancen mehr erarbeiten. Auf Scharmeder Seite sah es deutlich besser aus, gute Schüsse auf das Tor der Gäste blieben aber zunächst aus.

      Zehn Minuten vor Schluss kam dann der Schlüsselwechsel: Nachdem er zur Halbzeitpause zunächst ausgewechselt wurde, kam Marcel Naumann als zweite Sturmspitze wieder auf den Platz.
      Bereits kurz später profitiert er von einem missglückten Rückpass der noch in Führung liegenden Gäste. Naumann ist schneller als der Torwart am Ball, legt ihn außen dran vorbei und spielt einen perfekt kalkulierten Pass an den Pfosten, der genau vor den Füßen von Kapitän Julian Fricke landet, der die Kugel nur noch ins leere Tor schieben muss.
      Fünf Minuten später revanchiert sich Fricke dann mit einem Pass auf Naumann im Strafraum, der ebenso sicher verwandelt und die Concorden mit 4:3 in die spielgewinnende Führung bringt.

      Die zweite Halbzeit war auf jeden Fall wieder eine gute Kampfleistung der Reserve und auch wenn die Führung am Ende der ersten Hälfte viel zu leichtfertig verschenkt wurde, sind die drei Punkte ein wichtiger Schritt auf dem Weg zum vierten Platz!

      Weiter lesen...

    • SV Marienloh - SCC I 0:1

    • Wichtige Bonuspunkte für den SCC

      1. Mannschaft schlägt favorisierten SV Marienloh

      Bereits am gestrigen Freitag reiste unsere 1. Mannschaft zum Auswärtsspiel nach Marienloh. Nach dem Sieg gegen Upsprunge wartete mit dem Tabellendritten ein richtiges Brett auf den SCC, gegen den man im Hinspiel eine 1:5-Niederlage hinnehmen musste.

      Von Beginn an war jedoch zu spüren, dass sich unsere 1. Mannschaft viel vorgenommen hatte um sich weitere Punkte gegen den Abstieg zu erspielen. Insbesondere die wiedergewonnene defensive Stabilität des SCC machte den offensiv starken Gastgebern aus Marienloh das Spiel nach vorne schwer. Zwar musste man sich mit weniger Spielanteilen zufrieden geben, ließ aber kaum klare Möglichkeiten der Gastgeber zu. Im Offensivspiel versuchte man die sehr offensiv ausgerichtete Mannschaft des SV Marienloh nach Ballgewinnen mit schnellen Gegenangriffen zu überraschen. So kam man das ein oder andere Mal vor das gegnerische Tor. Das Tor des Tages sollte dann aber nach einem Fehler in der Hintermannschaft des SV Marienloh fallen. Nach einem zu kurzen Rückpass konnte Benedikt Ball dem gegnerischen Schlussmann den Ball abjagen und ins freie Tor einschieben 

      Nach der Halbzeit kam der Gastgeber verbessert aus der Kabine und stellte die SCC-Abwehr vor deutlich mehr Aufgaben als in der ersten Hälfte. Die Drangphase überstanden die grün-schwarzen aber ohne Gegentor. Ähnlich wie im ersten Durchgang setzte der SCC immer wieder gefährliche Nadelstiche und tauchte plötzlich in Person von Kapitän Manuel Braune im Strafraum auf. Nach einem Kontakt mit dem Torwart entschied der Schiedsrichter auf Strafstoß für den SCC. Der kurz zuvor eingewechselte Stefan Klüner übernahm Verantwortung, scheiterte aber am gegnerischen Schlussmann. Daher blieb es bis zum Schluss bei einer knappen Führung, welche unsere 1. Mannschaft über die Zeit retten konnte.

      Damit sicherte man sich mit dem zweiten Sieg in Folge extrem wichtige Punkte im Abstiegskampf und klettert zunächst auf den 10. Tabellenplatz. Weiter geht die Auswärtstour am Gründonnerstag in Espeln. Anstoß ist um 19:15 Uhr.

      Weiter lesen...

    • SV Upsprunge - SCC I 0:3

    • SCC gibt Rote Laterne ab

      Doppelpack von Ball beendet Sieglos-Serie

      Nach einer Durststrecke von 8 Meisterschaftsspielen ohne Sieg konnte unsere 1. Mannschaft am gestrigen Sonntag endlich wieder einen Erfolg im Auswärtsspiel beim SV Upsprunge verbuchen.
      In der ersten Halbzeit hatte der Gastgeber zunächst mehr Ballbesitz, kam jedoch fast nur nach Standards in den Strafraum des SCC. Die grün-schwarzen versuchten nach Ballgewinnen schnelle Gegenangriffe auszuspielen. Eine dieser Situationen nutzte Marius Kürpick, der über rechts ungehindert flanken konnte, diese landete zwar bei einem SVU-Verteidiger, welcher jedoch zur Freude des SCC per Bogenlampe ins eigene Netz traf. Bis auf einen Pfostenschuss des SVU nach einer Standardsituation gab es ansonsten kaum nennenswerte Torraumaktionen im ersten Durchgang, sodass der SCC etwas glücklich mit 1:0 in die Pause gehen konnte.
      Im zweiten Durchgang schaffte es unsere 1. Mannschaft mehr Spielanteile zu generieren und belohnte sich bereits früh durch einen Treffer per Fernschuss durch Benedikt Ball (47.). In Folge schaffte es der SCC immer häufiger über die Außenbahnen in Strafraumnähe zu kommen. So konnte Stefan Klüner in der 57. Minute auf außen freigespielt werden. Die punktgenaue Flanke konnte erneut der eingelaufene Benedikt Ball zur 3:0-Führung einköpfen. Diese Führung sollte dann auch bis zum Schluss bestand haben und das Punktekonto um drei enorm wichtige Punkte im Abstiegskampf erhöhen.
      Neben der effektiven Offensivabteilung war aber auch insbesondere die geschlossene Defensivarbeit des SCC der Garant für den Erfolg beim SV Upsprunge. Mit Ausnahme des Pfostentreffers aus der ersten Halbzeit konnte der SVU größtenteils vom eigenen Tor ferngehalten werden. Mit dem Sieg konnte die Rote Laterne und somit der Abstiegsrang an den SV Steinhausen abgegeben werden. Das nächste Spiel der 1. Mannschaft findet bereits am kommenden Freitag um 19:15 Uhr in Marienloh statt.

      Weiter lesen...

    • Alle Ergebnisse anzeigen...
  • Veranstaltungen

Alle News


Erste Mannschaft zu Gast in Espeln

Reserve hat eine große Chance


Nach dem sehr wichtigen Sieg gegen den SV Marienloh, trifft die Erste Mannschaft von Concordia Scharmede am Gründonnerstag auf den direkten Konkurrenten im Abstiegskampf SC GW Espeln. Zwar hat man mittlerweile fünf Punkte Vorsprung auf den direkten Abstiegsplatz, doch sollte man sich in dieser Liga auf nichts verlassen. Unterdessen hat die Zweite Mannschaft eine tolle Chance bekommen. Durch die Niederlage der SG Siddinghausen/Weine II in Hegensdorf bekommt die Reserve die Gelegenheit im Nachholspiel gegen den VfB Salzkotten II auf den vierten Tabellenplatz zu springen.

Die Hochrein-Elf spielt am Donnerstag bei den heimstarken Espelnern. Nach den letzten zwei Siegen treffen die Concorden auf eine Mannschaft, die die meisten Punkte zu Hause geholt hat. Aus den absolvierten 21 Spielen gewannen die Gastgeber 6 Spiele, spielten 2 mal Unentschieden und verloren 13 Partien. Mit einem Torverhältnis von 33:65 und 20 Punkten befindet sich der SC direkt hinter den Concorden.

Mit einem Sieg können die grün-schwarzen diesen direkten Konkurrenten auf vier Punkte distanzieren und sich weiter Luft im Abstiegskampf verschaffen. Auch mit einem Punkt könnte die Mannschaft von Trainer Hochrein leben, eine Niederlage sollte man allerdings auf jeden Fall vermeiden. Anstoß ist am Gründonnerstag, dem 18.04.2019 um 19:15 Uhr in Espeln.

Zur gleichen Zeit kann die Zweite Mannschaft von Concordia von einem Patzer der Konkurrenz profitieren. Dazu muss man allerdings gegen den VfB Salzkotten II gewinnen, welcher den Concorden im Hinspiel über lange Zeit Probleme bereitet hat. Nach dem wackeligen Sieg am vergangenen Wochenende gegen den SC Aleviten Paderborn muss eine deutliche Leistungssteigerung für einen Dreier her.

Der VfB Salzkotten II steht aktuell auf dem 11. Tabellenplatz mit 5 Siegen, 5 Unentschieden und 9 Niederlagen, was zusammengerechnet 20 Punkte ergibt. Das Torverhältnis mit 44:54 zeigt Probleme im Defensivbereich an, was die Concorden nutzen könnten. In den vergangenen Spielen zeigte die Mannschaft von Trainerduo Brüntrup/Reller gute Leistungen in der Offensive, nur in der Defensive haperte es etwas.

Eine solche Steilvorlage muss die Reserve in jedem Fall nutzen. Für Fans, denen die Auswärtsfahrt nach Espeln zu weit ist, wird Kreisligafußball in der qwellcode_arena geboten. Anstoß ist am Gründonnerstag, um 19:15 Uhr in Scharmede.





15.04.2019 19:47:59
Verfasser: JanTaschner


Reserve mit glücklichem Comeback

Drei Punkte nach verschenkter Führung


Im Kampf um den vierten Platz ging es für die Zweite heute gegen die Mannschaft SC Aleviten Paderborn I. Die Gäste hatten eine weitaus stärkere Rück- als Hinrunde, daher galt es den Tabellenvorletzten nicht zu unterschätzen.

Die Concorden begannen mit einer defensiven Aufstellung, was sich als gute Entscheidung herausstellte. Räume wurden freigespielt, bereits früh gab es zahlreiche Chancen für den SCC II. In der 18. Minute kam dann eine gute Flanke von Links-Außen Christian Falk bei Stürmer Marcel Naumann an, der den Ball sicher ins Netz legte. Fünf Minuten später direkt der nächste Treffer: Langer Ball von Lukas Mede aus der eigenen Hälfte auf Naumann, verlängert auf Falk, der dann im Alleingang den letzten Verteidiger umläuft und das Leder für den Torwart unhaltbar ins Eck schiebt.

Die 2:0 Führung schien die Scharmeder etwas überheblich zu machen: Zu offensive Stellung und das völlige Verschwinden spielerischer Lösungen, stattdessen nur noch lange Bälle nach vorn öffneten dem besonders im Sturm starken Gegner Möglichkeiten zu Spielzügen. Zweimal starteten die Aleviten nach Freistößen der Concorden aus der eigenen Hälfte gut koordinierte Angriffe und neutralisierten die Führung zum 2:2. Noch vor dem Halbzeitpfiff ging ein gut platzierten Freistoß dann auch noch unglücklich ins Netz und unsere Reserve musste mit hängenden Köpfen den Rückstand mit in die Kabine nehmen.

Nach einer kurzen Traineransprache, die die Concorden vor allem dazu aufrief, defensiv kompakt zu sehen, fanden die Spieler wieder zu ihrem Takt. Die Paderborner wurden bereits bei der Ballannahme aggressiv gestört und konnten sich keine richtigen Torchancen mehr erarbeiten. Auf Scharmeder Seite sah es deutlich besser aus, gute Schüsse auf das Tor der Gäste blieben aber zunächst aus.

Zehn Minuten vor Schluss kam dann der Schlüsselwechsel: Nachdem er zur Halbzeitpause zunächst ausgewechselt wurde, kam Marcel Naumann als zweite Sturmspitze wieder auf den Platz.
Bereits kurz später profitiert er von einem missglückten Rückpass der noch in Führung liegenden Gäste. Naumann ist schneller als der Torwart am Ball, legt ihn außen dran vorbei und spielt einen perfekt kalkulierten Pass an den Pfosten, der genau vor den Füßen von Kapitän Julian Fricke landet, der die Kugel nur noch ins leere Tor schieben muss.
Fünf Minuten später revanchiert sich Fricke dann mit einem Pass auf Naumann im Strafraum, der ebenso sicher verwandelt und die Concorden mit 4:3 in die spielgewinnende Führung bringt.

Die zweite Halbzeit war auf jeden Fall wieder eine gute Kampfleistung der Reserve und auch wenn die Führung am Ende der ersten Hälfte viel zu leichtfertig verschenkt wurde, sind die drei Punkte ein wichtiger Schritt auf dem Weg zum vierten Platz!





14.04.2019 19:48:57
Verfasser: LukasBergemann


Laufkurs für Anfänger

ab 07. Mai 2019




Plakat als PDF-Datei zum Runterladen



13.04.2019 19:10:58
Verfasser: MonikaRupp


Nordic Walking Kurs für Anfänger

ab 10. Mai 2019




Plakat als PDF-Datei zum Runterladen



13.04.2019 19:04:24
Verfasser: MonikaRupp


Wichtige Bonuspunkte für den SCC

1. Mannschaft schlägt favorisierten SV Marienloh


Bereits am gestrigen Freitag reiste unsere 1. Mannschaft zum Auswärtsspiel nach Marienloh. Nach dem Sieg gegen Upsprunge wartete mit dem Tabellendritten ein richtiges Brett auf den SCC, gegen den man im Hinspiel eine 1:5-Niederlage hinnehmen musste.

Von Beginn an war jedoch zu spüren, dass sich unsere 1. Mannschaft viel vorgenommen hatte um sich weitere Punkte gegen den Abstieg zu erspielen. Insbesondere die wiedergewonnene defensive Stabilität des SCC machte den offensiv starken Gastgebern aus Marienloh das Spiel nach vorne schwer. Zwar musste man sich mit weniger Spielanteilen zufrieden geben, ließ aber kaum klare Möglichkeiten der Gastgeber zu. Im Offensivspiel versuchte man die sehr offensiv ausgerichtete Mannschaft des SV Marienloh nach Ballgewinnen mit schnellen Gegenangriffen zu überraschen. So kam man das ein oder andere Mal vor das gegnerische Tor. Das Tor des Tages sollte dann aber nach einem Fehler in der Hintermannschaft des SV Marienloh fallen. Nach einem zu kurzen Rückpass konnte Benedikt Ball dem gegnerischen Schlussmann den Ball abjagen und ins freie Tor einschieben 

Nach der Halbzeit kam der Gastgeber verbessert aus der Kabine und stellte die SCC-Abwehr vor deutlich mehr Aufgaben als in der ersten Hälfte. Die Drangphase überstanden die grün-schwarzen aber ohne Gegentor. Ähnlich wie im ersten Durchgang setzte der SCC immer wieder gefährliche Nadelstiche und tauchte plötzlich in Person von Kapitän Manuel Braune im Strafraum auf. Nach einem Kontakt mit dem Torwart entschied der Schiedsrichter auf Strafstoß für den SCC. Der kurz zuvor eingewechselte Stefan Klüner übernahm Verantwortung, scheiterte aber am gegnerischen Schlussmann. Daher blieb es bis zum Schluss bei einer knappen Führung, welche unsere 1. Mannschaft über die Zeit retten konnte.

Damit sicherte man sich mit dem zweiten Sieg in Folge extrem wichtige Punkte im Abstiegskampf und klettert zunächst auf den 10. Tabellenplatz. Weiter geht die Auswärtstour am Gründonnerstag in Espeln. Anstoß ist um 19:15 Uhr.





13.04.2019 17:52:37
Verfasser: SimonRoehren


Mittendrin statt nur dabei

Erste Mannschaft spielt schon am Freitag


Nach dem wichtigen Sieg gegen den SV Upsprunge hat sich die Ausgangslage für die Erste Mannschaft von Concordia Scharmede leicht verbessert. So konnte der direkte Abstiegsplatz verlassen werden und durch die anderen Ergebnisse ist der Abstiegskampf für eine Reihe von Mannschaften wieder eröffnet. Im Keller der Kreisliga A geht es so eng zu, der Rückstand auf den ersten einstelligen Tabellenplatz beträgt gerade mal drei Punkte für die Concorden.

Am morgigen Freitag trifft die Hochrein-Elf auf den SV Marienloh, welcher zur Zeit den 3. Tabellenplatz belegt. Der SV konnte aus 22 Spielen, 14 Siege, 1 Unentschieden und 7 Niederlagen erreichen und steht aktuell bei einem Torverhältnis von 61:43. Für Marienloh wird es in den kommenden Spielen nur noch um die Festigung des Tabellenplatzes gehen, nach oben kann der SV nicht mehr eingreifen.

Für die grün-schwarzen gelten weiterhin keine Ausreden. Sicherlich ist der Gegner eine Spitzenmannschaft und dazu muss man auswärts auf Kunstrasen spielen. Dennoch braucht der SCC jeden Punkte im Abstiegskampf und sollte auch bei diesem schwierigen Gegner versuchen Punkte zu holen. Anstoß ist bereits am Freitag, dem 12.04.2019 um 19:15 Uhr in Marienloh.

Am Sonntag trifft dann die Zweite Mannschaft auf den SC Aleviten Paderborn. Gegen diesen Gegner will die Reserve die jüngste Siegesserie von drei Siegen in Folge ausbauen, um weiterhin im Rennen um den 4. Tabellenplatz zu bleiben.

Der SC belegt zur Zeit den 12. Tabellenplatz mit 15 Punkten aus 20 Spielen. 5 Siege stehen 15 Niederlagen gegenüber, das Torverhältnis steht aktuell bei 35:121. Die Mannschaft hat offensichtlich Probleme in der Defensive, allerdings darf die Offensive auf keine Fall unterschätzt werden. Jüngst gelang ein 7:5 Erfolg gegen den VfB Salzkotten II.

Die Zweite Mannschaft hat Aufwind durch den Sieg gegen den TSV Tudorf II bekommen. Nun will die Mannschaft von Trainerteam Reller/Brüntrup den nächsten Schritt machen und auch am Sonntag gegen den SC Aleviten gewinnen. Anstoß ist am Sonntag, dem 14.04.2019 um 12:30 Uhr in der qwellcode_arena in Scharmede.





11.04.2019 22:37:53
Verfasser: JanTaschner


Zweite erkämpft sich drei Punkte

Knapper Sieg beim Tabellenzweiten




Mit viel Spannung wurde an diesem Sonntag das Comeback von Seppel "Sebastian" Klaus als Torwart der Zweiten Mannschaft erwartet. Gegen den Zweitplatzierten TSV Tudorf II strebte man vielleicht etwas zu ambitioniert eine gegentorlose Partie an, später sollte sich jedoch herausstellen, dass es vor allem die eigene Verteidigung war, die dem kappentragenden Concordentorwart Probleme bereitete.

Zunächst hatte das Spiel sehr wenig Tempo, die Scharmeder Abwehr passte sich defensiv den Ball zu und der Tudorfer Sturm ließ sich nicht zu offensivem Anlaufen verleiten. Daher blieb es bei wenigen Angriffen, Ballkontrolle und Passgenauigkeit waren aber erfrischend gut, sodass die Grün-Schwarzen deutlich die taktangebende Mannschaft waren. Die Tudorfer verlegten sich vor allem auf lange Bälle, die meist nicht ankamen, sodass das Spiel wieder neu von der Scharmeder Defensive aufgebaut wurde.

Dann jedoch der erste Treffer: Eine gute Flanke der Gastgeber flog auf den äußeren Teil des Strafraumes zu und ein missglückter Klärungsversuch von Lukas Bergemann hüpfte über den chancenlosen Torwart und geradeso über die Linie – bereits das zweite Eigentor des Rechtsverteidigers in dieser Saison und ein deutlicher Dämpfer im Spielfluss der Concorden.

Glücklicherweise schien die Führung die Gastgebermannschaft nicht wirklich selbstbewusster gemacht zu haben, denn immer wieder gelang es dem Mittelfeld unserer Reserve, Zweikämpfe klar für sich zu entscheiden, wodurch sich wieder gute Möglichkeiten ergaben. Direkt vor Ende der ersten Hälfte schickte Kapitän Julian Fricke nach einer solchen Balleroberung Mulayin Tuncel an dem letzten Verteidiger vorbei Richtung Tor, der die Chance zum 1:1 verwerten konnte.

So konnten die Scharmeder optimistisch in die zweite Hälfte gehen, mit dem klaren Ziel, hier noch einen Sieg herauszuspielen. Den Gastgebern gelang jedoch ein weitaus besserer Start: mehr Kontrolle über das Spiel und durchaus einige Torchancen, der Abschluss jedoch meist um Längen am Kasten vorbei. In der 73. Minute pennten die Concorden dann komplett. Eine hohe aber sehr langsame Flanke wurde von der Abwehr unabsichtlich per Kopf verlängert, ausgerechnet auf einen völlig zu Unrecht frei vor dem Tor stehenden Tudorfer, der seine Mannschaft mit dem 2:1 erneut in Führung brachte.

Für die Spieler der Zweiten war dies aber kein Grund, die Köpfe hängenzulassen, sondern umso mehr Ansporn, auf die Zähne zu beißen. Neue Aktionen scheiterten zwar teilweise an dummen Fehlpässen und Kommunikationsproblemen, es wurde aber viel Wiedergutmachungsbereitschaft gezeigt. Zweikämpfe wurden angenommen und gewonnen, Laufwege des Gegners zugemacht und bei eigenen Spielzügen viel Raum freigearbeitet.
Schließlich kam eine präzise Hereingabe von Fricke auf Sturmspitze Jaan Scholz, der mit der Brust annahm und dann aus der Drehung den Ball volley in den knapp 20 Meter entfernten Winkel knallte! Ein 1A Traumtor, das den Concorden nicht nur den Ausgleich brachte, sondern auch einen enormen Antrieb. Drei Minuten später dann der Führungstreffer: Ein schneller Angriff über die rechte Seite, begnadeter Querpass von Mulayim Tuncel und sicherer Abschluss von Kapitän Fricke spielten die gegnerische Mannschaft völlig aus – die Grün-Schwarzen nach 87 Spielminuten mit 2:3 zum ersten Mal in Führung.

Obwohl die Tudorfer verständlicherweise nochmal alles nach vorn warfen, konnte unsere Reserve die gefühlten zehn Minuten Nachspielzeit noch verteidigen und feierte sich anschließend für den hochverdienten Kampfsieg!





08.04.2019 22:12:08
Verfasser: LukasBergemann


SCC gibt Rote Laterne ab

Doppelpack von Ball beendet Sieglos-Serie


Nach einer Durststrecke von 8 Meisterschaftsspielen ohne Sieg konnte unsere 1. Mannschaft am gestrigen Sonntag endlich wieder einen Erfolg im Auswärtsspiel beim SV Upsprunge verbuchen.
In der ersten Halbzeit hatte der Gastgeber zunächst mehr Ballbesitz, kam jedoch fast nur nach Standards in den Strafraum des SCC. Die grün-schwarzen versuchten nach Ballgewinnen schnelle Gegenangriffe auszuspielen. Eine dieser Situationen nutzte Marius Kürpick, der über rechts ungehindert flanken konnte, diese landete zwar bei einem SVU-Verteidiger, welcher jedoch zur Freude des SCC per Bogenlampe ins eigene Netz traf. Bis auf einen Pfostenschuss des SVU nach einer Standardsituation gab es ansonsten kaum nennenswerte Torraumaktionen im ersten Durchgang, sodass der SCC etwas glücklich mit 1:0 in die Pause gehen konnte.
Im zweiten Durchgang schaffte es unsere 1. Mannschaft mehr Spielanteile zu generieren und belohnte sich bereits früh durch einen Treffer per Fernschuss durch Benedikt Ball (47.). In Folge schaffte es der SCC immer häufiger über die Außenbahnen in Strafraumnähe zu kommen. So konnte Stefan Klüner in der 57. Minute auf außen freigespielt werden. Die punktgenaue Flanke konnte erneut der eingelaufene Benedikt Ball zur 3:0-Führung einköpfen. Diese Führung sollte dann auch bis zum Schluss bestand haben und das Punktekonto um drei enorm wichtige Punkte im Abstiegskampf erhöhen.
Neben der effektiven Offensivabteilung war aber auch insbesondere die geschlossene Defensivarbeit des SCC der Garant für den Erfolg beim SV Upsprunge. Mit Ausnahme des Pfostentreffers aus der ersten Halbzeit konnte der SVU größtenteils vom eigenen Tor ferngehalten werden. Mit dem Sieg konnte die Rote Laterne und somit der Abstiegsrang an den SV Steinhausen abgegeben werden. Das nächste Spiel der 1. Mannschaft findet bereits am kommenden Freitag um 19:15 Uhr in Marienloh statt.





08.04.2019 19:42:41
Verfasser: SimonRoehren


Nächstes Endspiel

Zweite mit schwieriger Auswärtsaufgabe


Am kommenden Sonntag stehen für die Seniorenmannschaften des SC Concordia Scharmede zwei Auswärtsspiele an. Die Zweite Mannschaft muss in Tudorf antreten und die Erste Mannschaft gastiert in Upsprunge. Für beide Teams sind diese Aufgaben schwierig, allerdings geht es insbesondere für die Erste um extrem wichtige Punkte für die Erreichung der Ziele.

Auf die Zweite Mannschaft wartet ein Gegner aus den Top 3, was für die Concorden bedeutet, dass sie es mit einer Top Mannschaft aus der Kreisliga C zu tun bekommen. Der TSV Tudorf II hat eine beeindruckende Bilanz von 15 Siegen, 3 Unentschieden und nur 1 Niederlage bei einem Torverhältnis von 85:19. Schon im Hinspiel zeigte der TSV seine spielerische Klasse, dabei konnte ein 0:2 Rückstand in einen 5:3 Sieg gedreht werden.

Die Concorden fahren ohne großen Druck nach Tudorf. Gegen diese starke Mannschaft wäre ein Punktgewinn eine echte Überraschung. So kann man wenigstens nichts verlieren und befreit aufspielen. Anstoß ist am Sonntag, dem 07.04.2019 um 13:00 Uhr in Tudorf.

Für die Erste Mannschaft geht es weiterhin gegen den Abstieg. Noch zu Beginn des Jahres war auch der SV Upsprunge akut abstiegsbedroht, die Hederborner konnten sich aber für den Moment mit 3 Siegen aus 4 Spielen aus der Abstiegszone befreien. Aktuell steht der SVU auf dem 12. Tabellenplatz mit 5 Siegen, 4 Unentschieden und 10 Niederlagen bei einem Torverhältnis von 23:43 und 20 Punkten. Das Hinspiel gewannen die Concorden mit 4:2.

Mit einem Sieg kann die Hochrein-Elf auf den SVU aufschließen und den SV wieder in den Abstiegskampf reinziehen. Die Leistung am letzten Wochenende gegen die SG Siddinghausen/Weine war in weiten Teilen sehr engagiert, lediglich die Durchschlagskraft nach vorne lässt zur Zeit zu wünschen übrig. Mit ein bisschen mehr Spielglück können die grün-schwarzen in Upsprunge auf jeden Fall gewinnen. Viele Möglichkeiten für Punktgewinne gibt es sowieso nicht mehr. Anstoß ist am Sonntag, dem 07.04.2019 um 15:00 Uhr in Upsprunge.





05.04.2019 16:37:46
Verfasser: JanTaschner


Zweite holt zu Hause wichtigen Sieg

Knappes 1:0 gegen Hegensdorf


Am 18. Spieltag empfing der SCC II in der qwellcode_arena den damals achtplatzierten HSV Hegensdorf. Mit diesem Gegner hat sich unsere Reserve in den letzten Spielen immer wieder schwergetan. Dennoch war hier ein Sieg dringend nötig, um nicht den Anschluss zum oberen Tabellenmittelfeld zu verlieren.

Die Concorden begannen sehr stark, ließen den Gästen nur wenig Raum und hatten das Spiel die ersten Minuten eng im Griff. Daraus entwickelten sich auch schon erste Chancen, die allerdings noch keine wirkliche Torgefahr hervorbrachten. Das hohe Tempo und das frühe Anlaufen konnten die Scharmeder jedoch nicht lange aufrecht erhalten. Der Mannschaft aus Hegensdorf gelangen immer längere Spielzüge und auch einige vielversprechende Steilpässe durch die Grün-Schwarze Abwehr, die Stürmer scheiterten aber wiederholt am Abschluss.
Trotz des Spielstandes von 0:0 zur Halbzeit sah es auf dem Platz nicht sehr gut für die Concorden aus - zuletzt häuften sich individuelle Fehler und auch die Kommunikation ließ etwas zu wünschen übrig.

Dann aber ein guter Start in die zweite Hälfte: Die Scharmeder wieder mit deutlich höherem Tempo, der Gegner hinten strapaziert. Nur vier Minuten nach Wiederanpfiff steht Mittelfeldspieler Mulayim Tuncel mit Leder frei an der Sechzehnmeterlinie und schickt einen scharfen Ball unhaltbar unter die Latte.

Ein weitaus wichtigerer Treffer als zunächst schien, denn etwa 20 Minuten vor Abpfiff ging unserer Reserve wieder die Puste aus, während der HSV nur noch weiter nachlegte. Es war klar, dass diese Partie nur noch defensiv heruntergespielt werden konnte. Hierbei zeigten die Grün-Schwarzen aber Ehrgeiz: Konsequente Abwehrarbeit und auf Ballbehauptung ausgelegte Offensivaktionen arbeiteten Minute um Minute ab und setzten die Gäste zusätzlich immer mehr unter Druck.
So konnte zum ersten Mal seit Oktober wieder hinten die Null gehalten werden - sehr zur Freunde von Torwart Jan Taschner, der wegen Nicht-Verfügbarkeit des eigentlichen Coach-Duos hier sein Seniorentrainerdebüt gab und gleich mit drei Punkten krönte.





01.04.2019 22:09:36
Verfasser: LukasBergemann



Nach einer News suchen über den Titel:

Wechseln zu: